Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SG Stockhausen/Blankenau – FSV Erste Mannschaft 3:2 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute6
Gestern97
Woche103
Monat980
Insgesamt188748
   

SG Stockhausen/Blankenau – FSV Erste Mannschaft 3:2 (1:0)

Details

Bereits am Freitag Abend reiste die erste Mannschaft des FSV Pfordt zum Auswärtsspiel nach Stockhausen. Die Spielgemeinschaft aus Stockhausen und Blankenau spielte in der vergangenen Saison noch in der Kreisoberliga und ging somit als leichter Favorit in die Partie.

Zu Beginn des Spiels hatte man das Gefühl dass die pralle Sonne den Akteuren das Leben sehr schwer machte. Bei beiden Mannschaften kam es zu vielen Stockfehlern und Fehlpässen, so dass kein richtiger Spielfluss zu Stande kam.

Die Heimelf fand dann schneller ins Spiel und riss das Heft an sich. Die Gäste aus Pfordt liefen vermehrt dem Ball hinterher und schenkten jeden Ballgewinn schnell wieder her. Gefährlich wurde es dann exakt nach einer halben Stunde, als ein Zuspiel Jakob Christen erreichte, der an der 16er-Kante eindrehte und direkt ins lange Eck abschloss und damit das 1:0 markierte.

Der FSV versuchte sich nun weiter zu fangen, konnte sich in den gesamten ersten 45 Minuten allerdings nur eine 100%-Torchance erspielen. Philipp Eurich behauptete in der Spitze einen Ball und steckte diesen auf den hinterlaufenden Henry Wierzgon durch, der vor dem Tor auch alles richtig machte. Mit einem klasse Reflex konnte Constantin Jökel im Tor der SG den Ball aber entschärfen.

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Gästen an, dass sie die schlechte erste Halbzeit schnell vergessen machen wollten. Direkt mit dem ersten Angriff wurde es im 16er der SG gefährlich, Philipp Eurich behauptete sich am Ball und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Tobias Röder schnappte sich den Ball und verwandelte den Strafstoß souverän.

Nun war das Spiel wieder offen. Jedoch gab es nur 5 Minuten später ebenfalls einen Elfmeter für die Heimmannschaft. Timo Schäfer stellte den alten Abstand wieder her.

Jetzt merkte man den Pfordter aber an, dass sie das Spiel nicht einfach herschenken wollten und es entwickelte sich eine rasante Partie. Nach 60 Minuten konnte Philipp Eurich erneut gut im Strafraum freigespielt werden und diesmal kam er auch zum Abschluss und erzielte den Ausgleich.

Beide Mannschaften warfen nun nochmals alles in die Partie und als die Kräfte nachließen meinte man, dass beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden waren.

In der 93. Minute überschlugen sich dann jedoch nochmal die Ereignisse als ein langer Freistoß in den 16er des FSV Pfordt segelte. Ein Pfordter Verteidiger wurde niedergestreckt, der Abpraller aus dem Getümmel landete bei einem abseitsverdächtigen Stürmer und irgendwie murmelte der Abpraller über Henry Wierzgon per Bogenlampe ins eigene Tor. Alle warteten auf einen Pfiff des Referee, dieser blieb aber aus, er entschied auf Tor. Damit verlor der FSV in letzter Minute ein kraftraubendes Spiel, das wohl aufgrund der schwachen ersten Hälfte so ausging.

Für den FSV im Einsatz: Paul Trabes, Jannik Becker, Luca Feick, Henry Wierzgon, Felix Dorn, Manuel Becker, Tobias Röder, Nelson Möller, Noel Läbisch, Tom Schmidt, Christian Schmier, Phlipp Eurich, Fabian Becker, Joshua Garden

  • Erste0731

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.