Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SG Kleinlüder/Hainzell 5:1 (4:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute6
Gestern97
Woche103
Monat980
Insgesamt188748
   

FSV Erste Mannschaft – SG Kleinlüder/Hainzell 5:1 (4:1)

Details

Trotz trüben Herbstwetters bekamen am Sonntag die Zuschauer in Pfordt einiges geboten. Insgesamt fielen 6 Tore, von denen die Hälfte mit dem Prädikat „Traumtor“ versehen werden konnte. Zunächst begannen die Gäste aus Kleinlüder und Hainzell wie erwartet mit viel Druck auf das Tor der Heimmannschaft.

Die Spieler des FSV Pfordt wurden früh angelaufen und attackiert, so dass der Gast die Oberhand gewann. So ging die SG nach einem guten Angriff auch verdient nach 5 Minuten in Führung.

Die Hausherren mussten sich kurz schütteln und Trainer Joshua Garden nahm im Mittelfeld eine kleine Umstellung vor. Dadurch kam Pfordt nun auch besser ins Spiel und der erste Angriff, ein langer Ball von Pascal Eurich, wurde von Nelson Möller erlaufen, konnte nur mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Christopher Dvorak souverän zum Ausgleich.

Nun gestaltete sich die Partie ausgeglichen. Nach 20 Minuten fand Felix Dorn mit einem punktgenauen Zuspiel den Stoßstürmer Noél Läbisch, der den Ball nur kurz kontrollierte und direkt per Dropkick in den linken Winkel schweißte.

Dieses Traumtor gab dem FSV nun Selbstvertrauen. Nur 10 Minuten später sollte das nächste Traumtor folgen, als ein Abwehrversuch der Gäste bei Luca Feick landete, der erkannte dass der Torwart weit vor dem Tor stand und mit einer Bogenlampe aus 30 Metern in die Maschen traf.

Und da alle guten Dinge 3 sind, legte 5 Minuten später Tobias Röder mit dem 3. Traumtor nach. Er zog von der Kante des Strafraumes nach innen und schloss gefühlvoll in den Winkel des langen rechten Eckes ab.

Die SG wusste nicht so recht wie ihr geschah, aber der FSV beherrschte das Spiel nun voll und ganz. Mit der komfortablen Halbzeitführung spielte es sich im zweiten Durchgang dann auch einfacher. Nach hinten ließen die Pfordter Jungs nicht viel zu, nach vorne machte man nur noch das nötigste. Paul Trabes im Tor des FSV konnte sich in der zweiten Halbzeit einmal auszeichnen, als er eine verunglückte Flanke noch an die Latte lenkte.

Nach 66 Minuten war es ein super getretener Eckball von Oliver Lukasch der die endgültige Entscheidung brachte und keinen Zweifel mehr am Ausgang der Partie offen lies. Der lange Tom Schmidt war per Kopf der Abnehmer zur 5:1 Führung.

In der letzten 20 Minuten plätscherte das Spiel dann vor sich hin, wobei weiterhin der FSV mehr Torgefährlichkeit ausstrahlte. So konnte der FSV gegen den Ex-Club seines Trainers einen ungefährdeten Sieg einfahren, der aufgrund der schönen Tore sicherlich länger im Gedächtnis bleiben wird.

Für den FSV spielten: Paul Trabes, Luca Feick, Tobias Röder, Felix Dorn, Pascal Eurich, Oliver Lukasch, Nelson Möller, Noel Läbisch, Christopher Dvorak, Tom Schmidt, Christian Schmier, Manuel Becker, Joshua Garden und Lucas Schmidt

  • Erste0749

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.