Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - TSV Arzell – FSV Erste Mannschaft 4:4 (3:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute44
Gestern136
Woche44
Monat1442
Insgesamt189210
   

TSV Arzell – FSV Erste Mannschaft 4:4 (3:1)

Details

In einer turbulenten Partie sahen die Zuschauer zwei unterschiedliche Halbzeiten. Während im ersten Durchgang die Hausherren dominierten, hatte der FSV im zweiten Durchgang Oberwasser.

Die Gastgeber gingen von Beginn an aggressiver in die Zweikämpfe und Pfordt ließ sich den Schneid abkaufen. Pressschläge endeten grundsätzlich mit Ballgewinn für den Gegner. Auch bei den Abschlägen, egal von welcher Seite, kam der TSV Arzell in Ballbesitz.

So war es in der 26. Minute ein schnell ausgeführter Arzeller Freistoß, der am zweiten Pfosten einen Abnehmer zum 1:0 fand. Das brachte den FSV vollends aus dem Tritt. Nicht einmal sechzig Sekunden später hatte es bei Michael Rausch zum zweiten Mal eingeschlagen.

Trainer Adam Veapi machte mit lautstarken Anweisungen seinem Ärger Luft. Als in der 32. Minute Baier für Möller kam, wurde die Abwehr etwas stabiler. Ein von David Schäfer per Kopf verlängerter Freistoß verfehlte nur knapp sein Ziel. Eine Minute später schaltete bei einem verunglückten Arzeller Abschlag Dominik Susemichel al schnellsten und brachte Pfordt mit 2:1 zurück ins Spiel.

Doch der FSV konnte das Ergebnis nicht in die Pause bringen. Ein Foulelfmeter zum 3:1 warf die Pfordter erneut zurück.

Der FSV kam nach einer Standpauke des Trainers entschlossener aus der Kabine. Ein von Pascal Eurich eingeleiteter Angriff verlängerte Jannik Becker und David Schäfer schloss mit einem platzierten Flachschuss zum 3:2 (52.) ab. Wieder war es eine Pfordter Unaufmerksamkeit, die zum 4:2 (61.) führte. Nach dem Motto „Nimm du ihn, ich hab ihn schon“ trudelte der Ball an den Posten und laut Schiedsrichter über die Linie, was die Pfordter Abwehr energisch bestritt.

Ab diesem Zeitpinkt belagerte der FSV den Arzeller Kasten. Die Gastgeber blieben allerdings bei Kontern brand gefährlich. Nach einem Freistoß von Eurich verkürzte Adam Veapi auf 4:3. In der 70. Minute verhinderte die Querlatte nach einem Kopfball von Baier den Ausgleich.

Drei Minuten später verweigert der Unparteiische Susemichel einen eindeutigen Strafstoß, den er in der 81. Minute nach einer wesentlich harmloseren Situation dann doch pfeift. Pascal Eurich verwandelt zum 4:4. Als Susemichel mit einem Arzeller Abwehrspieler aneinandergerät, muss der bereits verwarnte Pfordter mit Gelb-Rot vom Feld. Zwei Minuten vor dem Ende verpasst Eurich mit einem Pfostentreffer den Pfordter Sieg.

Aufstellung: Rausch, Veapi, Frey (70. Möller), Klein, Dvorak, Möller (32. Baier), Mühling, Eurich, Susemichel, Schäfer, Becker.

  • Erste0058
  • Erste0059

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.