Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - Rasdorfer SC - FSV Erste Mannschaft 3:2 (1:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute27
Gestern110
Woche277
Monat1019
Insgesamt174346
   

Rasdorfer SC - FSV Erste Mannschaft 3:2 (1:1)

Details

Buchstäblich in letzter Minute vergab der FSV Pfordt einen Punkt zum Restrundenauftakt beim Rasdorfer SC. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielten die Gastgeber das 3:2.

Der erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Beide Teams hatten wenig Torchancen. Erster Aufreger war nach zwanzig Minuten ein nicht gegebener Foulelfmeter für den FSV Pfordt. Pascal Eurich war in den Strafraum eingedrungen und wurde von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

Rasdorf wurde jetzt stärker und ging in der 39. Minute durch den ehemaligen Regionalligaspieler Marco Fladung in Führung. Doch das 1:0 währte nur vier Minuten, dann hatte der FSV ausgeglichen. Nach einer Atacke der Gastgeber und wütenden Protesten der Gästefans entschied der Unparteiische diesmal auf Strafstoß, den Pascal Eurich sicher verwandelte.

Der FSV kam hellwach aus der Kabine und ging in der 47. Minute durch Nelson Möller in Führung. Eine von Pascal Eurich getretene Ecke verlängerte Dominik Susemichel und Nelsdon Möller köpfte ein. Nur sechzig Sekunden später hatte der FSV die Möglichkeit das Ergebnis auf 1:3 zu stellen.

Jannik Becker war auf der linken Seite durch, doch der Ball von Henry Wierzgon strich knapp über die Latte. Die Becker-Flanke war etwas zu scharf nach innen gekommen und Wierzgon bekam nicht genügend Druck hinter das Leder.

In der Folge hatte der FSV weitere Möglichkeiten zum 1:3, doch die Konter wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. So kam was kommen mußte. In der 72. Minute glich der Rasdorfer SC aus.

Als alles schon mit dem 2:2 zufrieden zu sein schien, brachte eine unglückliche Verkettung von Aktionen noch das 3:2. Ein Abpraller von Veapi kam zu Frey, der die Kugel nicht weit genug aus der Gefahrenzone befördern konnte. So kam das Leder zurück und Susemichel konnte den Ball nicht richtig blocken. Mit einem gestreckten Bein, das man eigentlich hätte abpfeifen müssen erzielte Rasdorf in der 93. Minute den Siegtreffer.

Aufstellung: Trabes, Klein, Wierzgon, Röder (35. Baier), Veapi, Möller (70. Skubi), Becker, Frey, Eurich, Schäfer, Susemichel.

  • Erste0113
  • Erste0114
   
© FSV Pfordt 1971 e.V.