Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SV Wölf 2:0 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute44
Gestern136
Woche44
Monat1442
Insgesamt189210
   

FSV Erste Mannschaft – SV Wölf 2:0 (1:0)

Details

In einer gutklassigen Partie hatte der FSV Pfordt gegen den bisherigen Tabellennachbarn am Ende verdient die Nase vorn. Ein nimmermüde werdender David Schäfer, der viele Konter einfädelte und ein an diesem Tage nicht zu überwindender Keeper Paul Trabes ragten aus einer tollen Mannschaftsleistung heraus.

Die erste dicke Chance für den FSV bereits nach fünf Minuten, als Wölf nach einer Pfordter Ecke den Ball nicht weg bekommt und Nelson Möller das Tor nur knapp verfehlt. In der Folge entwickelte sich flottes Spiel, in dem beide Teams ihre Möglichkeiten haben, aber die Torleute verhindern Treffer.

Mitte der ersten Halbzeit wirkt das Team etwas unkonzentriert. Einwürfe landen fast immer beim Gegner, so dass aus einem Vorteil ein Nachteil wird. Erst nach einer guten halben Stunde findet Pfordt wieder zu seinem Spiel, Einen Kopfball von Herbert Frey im Anschluss an eine Ecke kann der Gästekeeper gerade noch um den Pfosten drehen.

Auf der Gegenseite hat Paul Trabes Glück, als nach einem Freistoß die Kugel an den Außenpfosten klatscht. In der 43. Minute das 1:0. Jannik Becker zieht einen Freistoß von der rechten Seite herein, der Torwart klärt zu kurz und Adam Veapi schiebt das Leder zur Pfordter Führung ein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verstärkten die Gastgeber die Defensive. Fast immer war es David Schäfer der die Konter fuhr. In der 70. Minute wurde er dann im Strafraum zu Fall gebracht und der Unparteiische deutete unmissverständlich auf den Punkt. Strafstoßschütze vom Dienst Pascal Eurich schickte den Wölfer Torwart souverän in die falsche Ecke.

In der Schlußphase hatte der FSV noch die eine oder andere Möglichkeit. Vor allem Henry Wierzgon hatte das 3:0 noch auf dem Fuß. Ein Lattenkopfball der Gäste in der 86. Minute und ein dreißig-Meter Schuß von Herbert Frey, den der Gästekeeper über die Latte spitzelte, waren die letzten Akzente dieses Spieles.

Aufstellung: Trabes, Klein, Wierzgon, Baier, Veapi, Möller (79. Skubi), Becker (85. Röder), Frey, Eurich, Schäfer, Susemichel

  • Erste0117
  • Erste0118

 

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.