Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SG Kleinlüder/Hainzell 2:0 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute4
Gestern37
Woche228
Monat1327
Insgesamt174654
   

FSV Erste Mannschaft – SG Kleinlüder/Hainzell 2:0 (1:0)

Details

Die Gäste hatten auf dem schweren Geläuf in Pfordt so ihre Probleme. Der FSV fuhr einen letztendlich hochverdienten Sieg nach Hause und baute seinen Vorsprung auf Abstiegs und Relegationsplatz weiter aus.

Das Spiel begann flott und bereits in der zweiten Minute wurde FSV Keeper Paul Trabes erstmals auf die Probe gestellt, In der 6. Minute hatte David Schäfer nach Zuspiel von Nelson Möller die erste Pfordter Möglichkeit, verfehlte aber das Tor. Zwei Minuten später verstolperte der Pfordter Angriff eine Hereingabe von rechts.

In der 12. Minute die doch etwas überraschende Führung. Nelson Möller setzte sich auf links durch, ließ noch zwei Gegenspieler stehen und zog von der Strafraumgrenze druckvoll ab. Der Gästekeeper konnte sich strecken wie er wollte – es hatte zum 1:0 für den FSV eingeschlagen.

Die Gäste antworteten mit wütenden Angriffen, doch auf Paul Trabes war wieder einmal neunzig Minuten Verlass. Nach und nach befreite sich der FSV aus der Umklammerung und hatte bei schnellen Kontern selbst gute Tormöglichkeiten. Die größte vergab Dominik Susemichel kurz vor der Pause.

Die erste Chance des zweiten Spielabschnitts hatten die Pfordter, als Christian Schmier sich bereits in der 46. Minute durchgesetzt hatte, das Tor aber knapp verfehlte. Auch Pascal Eurich wurde mit zunehmender Spieldauer stärker.

Ein Kopfball von Adam Veapi von der Strafraumgrenze hätte den Gästetorwart fast überlistet. Das erlösende 2:0 ließ allerdings bis zur 67. Minute auf sich warten. Pascal Eurich war von links in den Strafraum eingedrungen und hatte abgezogen. Der Kleinlüderer Torwart konnte das Leder nicht festhalten und im Gewühl brachte Eurich den Ball noch über die Linie.

Die Niederlage vor Augen versuchten die Gäste mit unfairen Mitteln doch noch was zu retten. Ein brutales Foul an Christian Schmier wurde vom ansonsten guten Unparteiischen nur mit Gelb geahndet. Die letzte Chance hatte der eingewechselte Mike Skubi.

Aufstellung: Trabes, Schmier (55. Skubi), Klein, Tom Schmidt, Frey (29. Rohr), Eurich, Veapi, Möller, Schäfer, Susemichel, Dvorak

  • Erste0196
  • Erste0197

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.