Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – Borussia Fulda II 2:0 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute22
Gestern58
Woche247
Monat1124
Insgesamt188892
   

FSV Erste Mannschaft – Borussia Fulda II 2:0 (1:0)

Details

Mit diesem Ergebnis hatte nun wohl doch niemand gerechnet. Durch den Sieg über den bereits feststehenden Meister haben die Pfordter Fußballer das rettende Ufer in der A-Liga Fulda/Lauterbach so gut wie erreicht.

War im Vorfeld nur gerätselt worden über die Höhe des Ergebnisses (Maberzell/Gläserzell hatte von den Borussen zehn Stück eingeschenkt bekommen), so war nach dem Schlusspfiff alles erstaunt über das von den Pfordtern abgelieferte Kampfspiel.

Sicherlich war auch das frühe Pfordter Führungstor mit ausschlaggebend. Bereits in der 6. Minute kam der Ball über die rechte Seite zu Pascal Eurich, der leitete weiter auf Tom Schmidt und ehe die Fuldaer Deckung kapierte was passiert hatte Tom Schmidt den Ball zum 1:0 ins kurze Eck geschoben.

Dieses 1:0 gab dem Pfordter Spiel Sicherheit. Adam Veapi zog auch Pascal Eurich weiter zurück als sonst. Vor dem Strafraum des FSV Pfordt stand nun eine vielbeinige Abwehr, die den Fuldaern das Leben schwer machte.

In der Folge ist Borussia Fulda die überlegene Mannschaft, doch die Deckung des FSV Pfordt gibt sich keine Böße. Einzig nach einem langen Ball köpft der Fuldaer Angreifer aufs Tor, doch Paul Trabes fängt das Leder im Zurücklaufen noch ab. Kurz vor dem Halbzeitpfiff haben die Pfordter noch eine Konterchance, doch die Wierzgon-Flanke Wird von seinen Mitspielern verfehlt.

Der FSV Pfordt kommt etwas frischer aus der Kabine. Pascal Decher geht auf links auf und davon, doch der Borussenkeeper kann den Ball, der exakt in den Winkel gepasst hätte, noch über die Querlatte zirkeln. Nur vier Minuten später zischt eine weitere Decher-Granate knapp über das Tor.

Fulda holt sich nach und nach wieder die Feldhoheit, ohne jedoch Gefahr für das Tor des FSV Pfordt zu erzeugen. Das Gegenteil tritt ein. Ein Querpass im Mittelfeld erreicht Henry Wierzgon, der dringt in den Strafraum ein, dreht sich einmal um die eigene Achse und schiebt den Ball flach ins kurze Eck.

Damit war die Entscheidung gefallen. Pascal Eurich hatte noch zweimal die Chance zum 3:0, scheiterte aber jeweils am Torwart. Es wäre ungerecht, den einen oder anderen Spieler herauszuheben. Mit einem tollen Kampfgeist brachte der FSV den Gästen die erste Niederlage in 2015 bei.

Aufstellung: Trabes, Wierzgon, Dvorak, Tom Schmidt, Veapi, Möller, Schäfer, Schmier, Eurich, Decher, Füssl, Röder, Thomas Kreuzer, Nuss

Zu den Details

  • Erste0244
  • Erste0245

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.