Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSG Wartenberg/Salzschlirf – FSV Erste Mannschaft 4:1 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute6
Gestern52
Woche58
Monat938
Insgesamt181757
   

FSG Wartenberg/Salzschlirf – FSV Erste Mannschaft 4:1 (1:0)

Details

Der FSV Pfordt rutscht nach der zweiten Auswärtsniederlage in Folge in Richtung Mittelfeld. Zum anderen scheint wieder diese unerklärliche Auswärtsschwäche, die bereits in der letzten Saison einen frühzeitigen Klassenerhalt verhinderte, wieder den FSV zu befallen.

Beide Teams begannen engagiert und bereits nach drei Minuten jagte Pascal Decher einen Fernschuss nur einen halben Meter über die Querlatte des Schlirfer Gehäuses. Nach etwa zehn Minuten hatten die Gastgeber das Pfordter System durchschaut und attackierten frühzeitig.

Der FSV verlor wieder einmal beim eigenen Spielaufbau zu viele Bälle. Vor allem beim Kurzpassspiel war immer rechtzeitig ein Bad Salzschlirfer Bein dazwischen, das das Pfordter Spiel immer wieder aus dem Rhythmus brachte. Das 1:0 war einer dieser Ballverluste. Die Gastgeber stürmten über ihre rechte Seite, zweimal den Ball weiter geschoben und man hatte das Loch in der Pfordter Deckung gefunden. Der halbhohe Schuss war für Adrian Rohr letztlich nicht haltbar.

Der FSV Pfordt wurde nun etwas energischer und zwang auch die Gastgeber immer wieder zu Fehlern. In der 22. Minute fischte der Schlirfer Torwart einen Freistoß soeben noch vor der Linie weg. Kurz darauf brachte Christian Schmier einen weiteren Freistoß in die Mitte, doch auch hier parierte der Torwart souverän den Masic-Kopfball.

Mit den besten Vorsätzen war die Mannschaft aus der Kabine gekommen, doch ein Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten brachten die guten Vorsätze des FSV schnell durcheinander. Wieder war es einer der Abspielfehler, die den Ballverlust brachten, zwei Haken und es schlug in der 49. Minute zum zweiten Mal bei Adrian Rohr ein.

Das 3:0 nur zwei Minuten später war schon eine Art Vorentscheidung. Während die Gastgeber jetzt immer sicherer wurden, wurde der FSV jetzt immer nervöser. Die Pfordter brauchten etwa zehn Minuten, um sich wieder zu finden. In dieser Phase hatten die Pfordter Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten.

Als Denis Masic in der 75. Minute eine Decher Flanke zum 3:1 einköpfte, schöpfte man auf Pfordter Seite noch einmal Hoffnung. Ein schnelles 3:2 blieb der Mannschaft versagt, und als in 85. Minute das 4:1 fiel, waren die Würfel gefallen.

Der FSV muss jetzt aufpassen, nicht durchgereicht zu werden. Es wurde auch in dieser Partie deutlich, dass der zweite Anzug beim FSV noch nicht passt. Das Fehlen von drei Stammspielern wie Pascal Eurich, David Schäfer und Henry Wierzgon kann das Team noch nicht kompensieren.

Aufstellung: Rohr, Schmier, Masic, Veapi, Becker, Nelson Möller, Christian Eurich, Decher, Christopher Dvorak, Timo Schäfer, Trabes, Michel Klein, Füssl, Tom Schmidt

  • Erste0314
  • Erste0315
  • Erste0316
  • Erste0317
  • Erste0318
  • Erste0319
  • Erste0320
  • Erste0321
  • Erste0322

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.