Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SV Niederjossa – FSV Frauen 3:0 (3:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute33
Gestern43
Woche120
Monat3858
Insgesamt180654
   

SV Niederjossa – FSV Frauen 3:0 (3:0)

Details

Eine letztendlich verdiente Niederlage handelten sich die Pfordter Fussballfrauen im Derby beim SV Niederjossa ein. Wie das Kaninchen vor der Schlange versuchten die FSV Mädels nur zu reagieren, anstatt das Heft selbst in die Hand zu nehmen.

Pfordt mit den Gedanken noch in der Kabine, geriet bereits nach vier Minuten in Rückstand. Eine flache Hereingabe von der rechten Seite nahm Saskia Eurich auf und schob sie an Franziska Susemichel vorbei ins kurze Eck.

Der FSV zeigte sich keineswegs geschockt, sondern spielte weiter forsch nach vorne. Jenny Jost scheiterte kurz darauf an der Niederjossaer Torfrau undClaire Stormer kann eine Jostflanke nicht im Tor unterbringen.

Nach einer Viertelstunde war die Partie kurz unterbrochen, als plötzlich ein Hund über den Platz fegte und anscheinend auch mitspielen wollte. In der 18. Minute die erste Glanztat von Franziska Susemichel, als sie sich lang machen mußte und einen Fernschuss der Gastgeber parrierte.

Niederjossa brillierte vor allem durch ein hervorragendes Stellungsspiel, gegen das die FSV Mädels einfach kein Rezept fanden. Vor allem Abschläge vom Pfordter Tor kamen meist postwendend wieder zurück,

So auch in der 33. Minute, als der FSV in der Vorwärtsbewegung abgefangen wurde, eine Niederjossaer Angreiferin sich das Leder schnappte, alleine auf Susemichel zulief und sich die Ecke zum 2:0 aussuchen konnte.

Ein schneller Konter der Gastgeber brachte in der 30. Minute das 3:0 und danit praktisch eine Art Vorentscheidung.

Im zweiten Durchgang spielte der FSV etwas forscher nach vorne, doch das Abwehr der Gastgeberinnen stand wie eine eins. Ein Schuss von Jenny Jost strich in der 62. Minute nur knapp am Pfosten vorbei.

Ein schneller Antritt von Katharina Kunze mit einem Solo über die linke Seite und einer guten Hereingabe  konnte niemand verwenden. In der Nachspielzeit verhinderte Franziska Susemichel noch das 0:4.

Eingesetzte Spielerinnen: Franziska Susemichel, Anna Gräb, Katharina Kunze, Alexandra Luft, Lisa Lachmann, Jana Heinemann (46. Hanna Kreuzer), Verena Mühling, Magdalena Schmidt, Marlen Zimmermann, Jenny Jost, Claire Störmer (Corinna Diegelmann).

  • Frauen0080
  • Frauen0081
   
© FSV Pfordt 1971 e.V.