Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Frauen - SuFF Raßdorf II 0:3 (0:2) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute18
Gestern39
Woche282
Monat1159
Insgesamt188927
   

FSV Frauen - SuFF Raßdorf II 0:3 (0:2)

Details

Wieder einmal war es das ungeliebte Neunerfeld, mit dem die Pfordter Fussballfrauen nicht zurecht kamen. Vor allem der verkürzte Platz bereitete bei den langen Bällen immer wieder Probleme.

Der bisherige Tabellenletzte reiste noch ohne Sieg zum FSV, zeigte aber von Beginn an, dass man sich nicht kampflos geschlagen geben wollte. Bereits nach zwei Minuten wurde es brenzlig, als der Ball nach einer Hereingabe von rechts ins Pfordter Tor gegrätscht wurde, der Unparteiische aber auf Abseits entschied.

Vor allem über die Flügel ging bei den Schlitzerländern wenig. Entweder waren die Bälle zu lang oder die Pfordter Stürmer wurden abgelaufen. Mit winem Konter gimgen die Gäste in der 10. Minute in Führung. Wieder lief der Raßdorfer Angriff über die rechte Seite. Als Bogenlampe schlug das Leder im Pfordter Tor ein.

In der Folge verhinderte Franziska Susemichel mit guten Paraden einen höheren Rückstand. Auf der anderen Seite vermißte man jemanden, der einmal das Heft auf Pfordter Seite in die Hand nahm. Jenny Jost stand im Angriff allein auf weiter Flur und verfehlte in der 31. Minute mit einem angeschnittenen Ball nur knapp das Tor.

Dennoch mußte das Team noch vor der Pause in der 42. Minute das 0:2 hinnehmen. Einer der vielen Abspielfehler aus der Pfordter Deckung heraus nutzte Raßdorf zu einem Konter. Der trockene Schuss aus zehn Metern schlug unhaltbar halbhoch im Pfordter Kasten ein.

Im zweiten Durchgang wurde das Pfordter Spiel besser. Das Team erarbeitete sich eine ganze Reihe von Chancen, ohne dass etwas zählbares dabei heraus sprang.

Die dickste Möglichkeit hatte Magdalena Schmidt, die nach einem Rückpass von Lisa Lachmann an der Querlatte scheiterte. Nicht genutzt wurden auch eine Reihe von Eckbällen. Als zehn Minuten vor dem Ende die Kugel zum 0:3 über die Linie rutschte, war die Entscheidung gefallen.

Aufstellung: Franziska Susemichel, Magdalena Schmidt, Katharina Kunze, Anna Gräb, Marlen Zimmermann (31. Jana Heinemann), Jenny Jost, Lisa Lachmann, Corinna Diegelmann (46. Verena Mühling), Hanna Kreuzer (46. Svenja Diemer).

  • Frauen0092
  • Frauen0093

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.