Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Pfordt – ESV Hönebach 3:8 (1:4) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute44
Gestern136
Woche44
Monat1442
Insgesamt189210
   

FSV Pfordt – ESV Hönebach 3:8 (1:4)

Details

Am Ende war es dann doch die befürchtete Klatsche, die die Fussballfrauen des FSV Pfordt gegen den Tabellenzweiten hinnehmen mussten. Vor allem in den letzten 25 Minuten geriet das Team in arge Bedrängnis.

Dabei begann das Spiel so richtig nach dem Geschmack von Mannschaft und Zuschauer. Bereits nach vier Minuten erlief sich Annika Lachmann einen Pass aus dem Mittelfeld, ließ noch zwei Gegnerinnen aussteigen und schob das Leder zum 1:0 für den FSV ein.

Doch wie schon bei der Partie in Weiterode, gab die schnelle Führung nicht die erhoffte Sicherheit, sondern führte zu teilweise leichtsinnigen Fehlern. So fiel auch bereits in der 8. Minute der Ausgleich. Ein Fehlpass am gegnerischen Strafraum brachte die Gäste in Ballbesitz und ehe der FSV reagierte, hatte der Konter bei Franziska Susemichel eingeschlagen.

Eckbälle der Gäste waren der Ausgangspunkt der nächsten Gegentore. Bereits zwei Minuten nach dem Ausgleich bekommt die FSV Deckung den Ball nicht aus der Gefahrenzone und gerät durch einen Flachschuss ins lange Eck in Rückstand. In der 14. Minute das 1:4, wieder nach einer Ecke.

Für den Rest der ersten Halbzeit konnte der FSV recht gut mithalten. Zwar fiel in der 28. Minute das 1:4, doch auch Pfordt hatte Chancen auf den einen oder anderen Treffer. Lisa Lachmann zieht von der rechten Seite her knapp über die Querlatte.

Mit dem Motto: Jetzt erst recht! kam die Mannschaft aus der Kabine. Nach nur wenigen Sekunden knallt Jenny Jost aus 16 Metern an die Querlatte. Zwei Minuten später ist es Marlen Zimmermann, die nach einem Einwurf von Magdalena Schmidt das Leder zugespielt bekommt und auf 2:4 verkürzt.

Jetzt wird es noch einmal turbulent, Annika Lachmann gerät in Rücklage und der Ball geht über das Tor, Jenny Lost scheitert an der Torfrau. Mitten hinein in diese Drangperiode fällt in der 58. Minute das 2:5. Pfordt reklamiert Seitenaus, der Schiedsrichter lässt weiterspielen und es heißt wieder 2:5.

Doch Pfordt gibt noch immer nicht auf und kommt durch Jenny Jost in der 64. Minute noch einmal zum 3:5. Nach dem Motto Alles oder Nichts entblößt der FSV seine Deckung um weitere Treffer zu erzielen. Doch der Schuß geht nach hinten los. Nach dem 3:6 lassen die FSV Spielerinnen die Köpfe hängen und kassieren noch zwei weitere Treffer zum 3:8.

Aufstellung: Franziska Susemichel, Katharina Kunze, Susanne Rippl, Magdalena Schmidt, Jenny Jost (33. Marlen Zimmermann) Verena Mühling, Hanna Kreuzer, Annika Lachmann, Anna Gräb, Jana Heinemann, Lisa Lachmann (34. Corinna Diegelmann)

  • Frauen0107
  • Frauen0108

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.