Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - ESV Weiterode – FSV Frauen 2:2 (1:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute5
Gestern42
Woche311
Monat1188
Insgesamt188956
   

ESV Weiterode – FSV Frauen 2:2 (1:1)

Details

In einer verbissen geführten Partie belohnte sich die Mannschaft mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit selbst. Trotzdem ließ der FSV sein technisches Spiel vermissen und konnte bei weitem nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Der FSV begann stark und hätte bereits nach zwei Minuten führen müssen, als Lisa Lachmann von der linken Seite her bedient wurde, doch der Heber ging nicht nur über die Torfrau, sondern auch knapp über das Tor.

Weitere drei Minuten später war es ein weiterer Angriff über die linke Seite, als plötzlich das Leder im Tor lag, der Unparteiische, der nicht immer zu überzeugen wusste, aber auf Abseits erkannte.

Die Partie begann nun zu kippen. Weiterode, das plötzlich alle Zweikämpfe gewann, setzte sich in der Pfordter Hälfte fest und begann nun seinerseits Druck gegen das von Franziska Susemichlr gehütete Pfordter Tor aufzubauen.

So fiel in der 20. Minute das 1:0. Weiterode hatte erkannt, dass die linkr Pfordter Seite der Schwachpunkt war, Die Hereingabe von dieser Position nutzte die Angreiferin der Gastgeber zum Führungstreffer.

Zwei weitere tolle Möglichkeiten hatte der FSV im Anschluss an dsa 1:0. die jedoch harmlos vergeben wurde. Ein schneller Pfordter Konter brachte in der 35. ;Minute den Ausgleich. Annika Lachmann war auf links auf und davon, die Torfrau konnte nur Abklatschen und Laura Ruppel schiebt zum 1:1 ein.

Die Strafpredigt in der Halbzeitpause brachte nicht sonderlich viel, denn bereits in der 48. Minute gingen die Gastgeber erneut in Führung, als Weiterode ein Solo aus der eigenen Hälfte erfolgreich abschloss.

In der Folge belagerten die Gastgeber das Pfordter Tor, um durch einen weiteren Treffer schon eine Vorentscheidung herbei zu führen. Franziska Susemichel bereinigte die eine oder andere Situation.

Erst in der Schlussviertelstunde zeigte der FSV, dass er noch gewillt war, das Steuer herumzureißen. Auf der linken Seite wirbelte die nimmermüde Simone Ritz und Magdalena Schmidt hatte ihren defensiven Part aufgegeben und machte vorne mit Druck.

Doch es dauerte bis in die Nachspielzeit bis das erlösende 2:2 fiel. Einen Pass von Jana Heinemann erlief sich Lisa Lachmann, die auf Magdalena Schmidt legte und zum vielumjubelten 2:2 einschob.

Aufstellung: Franziska Susemichel, Jana Heinemann, Katharina Kunze, Alexandra Luft, Magdalena Schmidt, Jana Williams, Hanna Kreuzer, Corinna Diegelmann, Lisa Lachmann, Annika Lachmann, Anna Gräb, Laura Ruppel, Simone Ritz, Josy Matzke

  • Frauen0121
  • Frauen0122

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.