Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SG Ulfegrund/Netra – FSV Frauen 0:3 (0:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute37
Gestern40
Woche290
Monat876
Insgesamt181695
   

SG Ulfegrund/Netra – FSV Frauen 0:3 (0:1)

Details

Nicht nur das kleine Neunerfeld, sondern auch das tiefe Geläuf des Netraer Sportplatzes machte den Fussballmädels des FSV Pfordt zunächst zu schaffen. Das Hinspiel Ergebnis, als der FSV nur mit 3:2 die Oberhand behielt, war zunächst Warnung genug.

Doch die Abwehr stand über die neunzig Minuten sicher und Lisa Lachmann durfte wieder einmal Libero spielen, auch dieses Experiment von Jana Heinemann klappte. So hatte der FSV nach zwei Minuten bereits die erste Chance, als der Ball über Anna Gräb und Alex Luft zu Susi Rippl kam, deren Kopfball die Torfrau der Gastgeber eben noch über die Latte lenkte.

Ulfegrund dagegen zeigte keinen technischen Fussball, sondern agierte nur mit langen Bällen in die Spitze. Es folgten Chancen über Chancen, die aber alle nicht genutzt wurden. Fast wäre das Team dafür bestraft worden, denn nach zwanzig Minuten tauchte eine Netraer Angreiferin allein vor Franziska Susemichel auf, doch die Pfordter Torfrau konnte das Leder eben noch an den Pfosten lenken.

Das erlösende 1:0 fiel dann in der 30. Minute. Eine von Lisa Lachmann scharf geschossene Ecke nimmt Josy Matzke auf und drischt ihn zum 1:0 in die Maschen.

Nach Wiederbeginn machten die Pfordter dort weiter, wo sie vor dem Pausentee aufgehört hatten. Zwar wurde Ulfegrund/Netra zunächst etwas offensiver, aber der FSV Pfordt hatte die Partie schnell wieder unter Kontrolle.

Die Entscheidung fiel dann innerhalb von fünf Minuten. Alex Luft spitzelte der Mittelfeldspielerin den Ball weg, schob das Leder zu Susanne Rippl, die sich nicht lange bitten ließ und das 2:0 markierte.

In der 68. Minute dann das 3:0. Diesmal war es eine Flanke von Susanne Rippl, die Josy Matzke aufnahm und ehe die Torfrau zugreifen konnte, lag die Kugel zum 3:0 im Netz. In der Schlussphase hatten Alex Luft, Corinna Diegelmann und Jana Heinemann noch Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen, nutzten diese aber nicht.

Im Gedenken an die Absturzopfer der GermanWings Maschine, hatten die Pfordter Spielerinnen die Flugnummer auf ihr Handgelenk geschrieben.

Aufstellung: Franziska Susemichel, Jana Heinemann, Katharina Kunze, Susanne Rippl, Corinna Diegelmann, Josy Matzke, Lisa Lachmann, Anna Gräb, Hanna Kreuzer, Alexandra Luft

  • Frauen0139
  • Frauen0140
  • Frauen0141

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.