Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SV Marjoß – FSV Frauen 2:0 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute18
Gestern39
Woche282
Monat1159
Insgesamt188927
   

SV Marjoß – FSV Frauen 2:0 (1:0)

Details

 Da kannst du das selbe schreiben wie jedes mal.“ War einer der Kommentare über das Spiel. Die Mädels konnten einem Leid tun, doch am Ende war das Spiel trotz guter Vorstellung beim Tabellenzweiten wie alle anderen Partien in dieser Saison knapp verloren.

Doch Galgenhumor hilft nicht weiter. Es wird mit Sicherheit wieder die Zeit kommen, da Spiele gewonnen werden. Die Mannschaft sehnt sich die Winterpause herbei, um einmal etwas Abstand von der Sache gewinnen zu können.

Das Team von Jana Heinemann, die nach ihrer Verletzung erstmals wieder mit dabei war, stand ziemlich tief und ließ den Gegner anrennen. Die Bälle, die von Marjoß in die Spitze gespielt wurden, waren Beute der Pfordter Deckung. Damit hat der FSV Pfordt seinem Gegner das Leben schwer gemacht.

Das Konterspiel, das der FSV Pfordt aufziehen wollte, fand in dieser Phase noch nicht statt, was auch nicht schlimm war, da hinten die Null zu diesem Zeitpunkt noch stand.

In der 39. Minute war es dann doch so weit. Eine Marjosser Angreiferin überlief zwei Pfordter Abwehrspielerinnen. Franziska Susemichel mußte ihr Tor verlassen und verkürzte den Winkel. Der Ball prallte ins Feld zurück.

Jetzt geriet die Pfordter Abwehr in Hektik. Noch einmal konnte Lisa Lachmann das Leder von der Linie kratzen, doch der dritte Marjosser Versuch schlug im Pfordter Gehäuse ein. Noch vor der Pause hatte Pfordt die dicke Chance zum Ausgleich. Lisa Lachmann nimmt eine Ecke von Jana Heinemann volley und verfehlt das Tor nur um einen halben Meter.

Das 2:0 und damit praktisch der KO, fiel nur Sekunden nach dem Wiederanpfiff. Anstoß, schneller Ball in die Spitze, die Angreiferin fackelte nicht lange und sorgte für klare Verhältnisse.

Von diesem Schock erholte sich der FSV Pfordt nicht mehr. Das Spiel plätscherte jetzt so vor sich hin, doch mehr als der eine oder andere Versuch eines Torschusses sprang zunächst nicht heraus.

Die beste Chance des zweiten Durchgangs hatte Josy Matzke, die sich das Leder an der Mittellinie holte und damit in Richtung Marjosser Tor marschierte, im letzten Augenblick aber noch gestört wurde.

Die mittlerweile eingewechselte Mara Weber sorgte noch für etwas frischen Wind auf der rechten Seite, doch ihre Flanken fanden keinen Abnehmer. Kurz vor dem Ende legte Magdalena Schmidt noch einmal auf Alex Luft ab, doch deren Schuss wurde eine Beute der Marjosser Torfrau.

Aufstellung: Franziska Susemichel, Katharina Kunze, Hanna Kreuzer, Saskia Eurich, Lisa Lachmann, Magdalena Schmidt, Susanne Rippl, Alexandra Luft, Annika Lachmann, Josephine Matzke, Jana Heinemann, Mara Weber, Melanie Heller, Farina Siemon

  • Frauen0238
  • Frauen0239

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.