Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV D-Junioren - TSG Mackenzell 4:1 (3:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute109
Gestern62
Woche249
Monat991
Insgesamt174318
   

FSV D-Junioren - TSG Mackenzell 4:1 (3:0)

Details

Was für angereiste Zuschauer, aber auch Betreuer und Spieler zunächst bedenklich aussah, entpuppte sich bereits kurz nach Anpfiff der Partie FSV Pfordt – Mackenzell als harmlos: der Gegner war körperlich im Durchschnitt einen halben Kopf größer, doch gegenüber den FSV D- Junioren ein läuferisch unterlegener Gegner.

Die Partie startete gleich furios, der Druck auf das gegnerische Tor war von der ersten Minute an zu spüren, und Simon Schlosser hatte den richtigen Riecher für die kleinen Unsicherheiten des Torwarts, der die Bälle nicht fing, sondern abtropfen ließ. Ein passabler Torschuß wurde vom Mackenzeller Torwart zwar parriert, aber nicht gesichert, was Simon Schlosser zum Nachsetzen veranlasste, und bereits in der 4.Spielminute mit der 1:0 Führung belohnt wurde.

Doch damit nicht genug- während sich Lucas Goldbach, der sich in dieser Partie mit dem frisch auserkohrenen Torwartkollegen Peter Blank den FSV-Kasten halbzeitweise teilte, kaum etwas zu tun bekam, wurde im Prinzip nur auf ein Tor gespielt. Der Ball lief flüssig, der Gegner schaute meist dem vorbei dribbelnden Gastgebern hinterher, und konnte erst im eigenen Strafraum durch eine gute Abwehr den pfordter Ansturm bremsen. Doch gegen den soliden Aufbau des Angriffs über die hervorragend aufgelegten Spieler Paula Flach, Sophia Otterbein und Adrian Meider, die den Ball sicher zum Mittelfeld weiter gaben oder auf die Flügel verteilten, war kein Kraut gewachsen. Vorne im Angriff war es dann Daniel Euler, der für sein unermüdliches Ackern in der 7. Minute belohnt wurde, und zur 2:0- Führung ausbaute.

Mit diesem Fundament konnte Trainer Markus Mans nun auch auswechseln und den Stürmern eine kleine Laufpause gönnen, indem er den angeschlagenen Leon Goldbach aufs Feld brachte. Dieser nutzte eine Ecke dazu, seinem Teamkollegen Daniel Euler den Ball direkt auf den Fuß zu spielen, der in der 25. Minute den 3:0 Halbzeitstand klar machte.

Wenig sportliche Gegenwehr zeigten die Gäste aus Mackenzell nach dem Seitenwechsel, dafür wurde nun Malack Günther, die ihren Gegner ein ums andere Mal einfach stehen ließ und davon zog, roh von den Beinen geholt - die Partie wurde härter.

Als Justus Flach, der sich geschickt gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte, einen gekonnt angedrehten Heber über den Torwart ins Netz versenkte, wurde der Frust des Gegners sichtlich gesteigert- 4:0 in der 39. Minute. Immer häufiger ging einer der FSV-Junioren zu Boden, Freistöße folgten. Als der Gegner nun massiv seinen Ehrentreffer einforderte, parrierte Torwart Peter Blank brillant einen Flachschuß, konnte aber den im folgenden Angriff spräzise getretenen Distanzschuß von Mackenzell unmöglich halten, der von Innenpfosten zu Innenpfosten und dann ins Tor sprang- 4:1 in der 47. Minute.

Wieder und wieder stürmte des FSV- nun mit Devin Guglielmo in der Mitte, auf das Tor des Gegners, doch es sollte beim 4:1 Endstand bleiben.

Es spielten: Lucas Goldbach, Peter Blank, Lucas Lerner, Sophia Otterbein, Paula Flach, Adrian Meider, Simon Schlosser (1), Daniel Euler (2), Justus Flach (1), Leon Goldbach, Devin Guglielmo

  • D0113
  • D0114

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.