Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV D-Junioren – TSG Mackenzell 3:1 (3:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute23
Gestern40
Woche63
Monat1162
Insgesamt174489
   

FSV D-Junioren – TSG Mackenzell 3:1 (3:0)

Details

Dank einer überragenden ersten Halbzeit hat die D-Jugend des FSV nun sechs Punkte Vorsprung auf seine schärfsten Verfolger Haunetal und Mackenzell. Konsequent in den Zweikämpfen und von der ersten Minute an konzentriert, hatte man den Gästen den Schneid frühzeitig abgekauft.

Ein indirekter Freistoß im Strafraum wurde leichtfertig vergeben. Eine Ecke von Simon Schlosser nahm Lucas Lerner volley, doch der ausgezeichnete Gästekeeper lenkte das Leder eben noch über das Gehäuse.

Ein Doppelschlag der Pfordter brachte die Gäste vollends aus dem Konzept. Ein Schuss von der Strafraumgrenze, den Linus Rehberger in der 8. Minute abzog, schlug unhaltbar im Dreieck des Mackenzeller Tores ein.

Keine sechzig Sekunden später das 2:0 durch Daniel Euler, der nach einem missglückten Abschlag am schnellsten reagierte und zum zweiten Pfotdter Treffer einschob.

Keine Viertelstunde war vergangen, da hieß es bereits 3:0. Der bereits einmal erfolgreiche Linus Rehberger nutzte eine Unstimmigkeit in der Mackenzeller Abwehr aus, schob das Leder flach ins lange Eck, wo es vom Innenpfosten ins Tor sprang.

Erst jetzt wurden die Gäste munter und gaben mit einem Flachschuss, den Peter Blank eben noch um den Pfosten drehte ein erstes Lebenszeichen von sich.

In der zweiten Halbzeit ging durch verschiedene Auswechslungen der Spielfluss verloren. Als in der 35. Minute Mackenzell auf 3:1 verkürzte wollten es die Gäste mit Gewalt wissen und brachten eine gewisse Härte mit ins Spiel. Aber auch das half dem Gegner des FSV nicht weiter. Vor dem Tor des FSV wurde es nur noch einmal brenzlig, als Peter Blank mit einer Parade aus kürzester Entfernung das 3:1 fest hielt.

Eingesetzte Spieler: Peter Blank, Lucas Lerner, Thomas Krasel, Linus Rehberger, Leonie Decher, Simon Schlosser, Daniel Euler, Nils König, Adrian Meider, Sophia Otterbein, Lucas Goldbach, Adriano Cozza

  • D0150
  • D0151

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.