Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - Zwischenrunde 2 Hallenkreismeisterschaften: Mädchen mit der Brechstange - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute1
Gestern136
Woche1
Monat1399
Insgesamt189167
   

Zwischenrunde 2 Hallenkreismeisterschaften: Mädchen mit der Brechstange

Details

Bittere Enttäuschung bei den Mädchen des FSV, hängende Köpfe in der Kabine. Und das völlig grundlos, denn die Mannschaft steht in der Endrunde der Hallenkreismeisterschaften!

Es gibt Tage, da kann man nicht glänzen, da muss es einfach mal über den Kampf und zur Not auch mit Gewalt gehen, schließlich werden die Gegner von Runde zu Runde stärker. Einen solchen Tag erwischte die Mannschaft bei der Zwischenrunde 2. Ohne die schmerzlich vermisste Malack Günther und auf dem ungewohnten, viel zu kleinen Feld der Halle in Eiterfeld konnten die Mädchen ihre Größe und Geschwindigkeit nie ausspielen.

Gleich im ersten Spiel traf man auf den stärksten Gegner dieses Turniers, den Hünfelder SV 1. Von einer glänzend aufgelegten Katharina Beuel im Tor im Spiel gehalten, konnte der FSV das Spiel lange offen gestalten, so dass am Ende eine knappe 1-2 Niederlage stand. Das Tor zum Zwischenzeitlichen Ausgleich für den FSV erzielte Lena Eppel.

Auch im zweiten Spiel gegen die JSG Buchfinkenland/Praforst sah sich die Mannschaft wieder mit 0-1 im Rückstand. Danach berannte der FSV das Tor des Gegners, ohne jedoch aus den zahlreichen eigenen Chancen gewinnbringend Kapital zu schlagen. Lena Eppel konnte lediglich den Ausgleich für den FSV zum Endstand von 1-1 erzielen.

Mit der JSG Steinbach/Dittlofrod 1 wartete im nächsten Spiel erneut ein sehr starker Gegner und auch hier gerieten die Mädels wieder schnell in Rückstand. Danach konnte der FSV das Spiel offen gestalten und erarbeitete sich selbst einige Chancen auf den Ausgleich, während wieder Katharina Beuel im Pfordter Tor weitere Gegentreffer verhinderte. Endstand in diesem Spiel somit 0-1.

Damit wuchs der Druck auf die Mannschaft weiter, doch sie sollte diesem Druck standhalten. Gegen die JSG Hessisches Kegelspiel 1 ging der FSV durch ein Tor von Lena Eppel erstmals in diesem Turnier in Führung. Nach dem Ausgleich warf die Mannschaft alles in die Waagschale und wurde belohnt: nach einer Ecke von Lena Eppel jagte Paula Flach in sehenswerter Marnier einen Kopfball zum Endstand von 2-1 in die Maschen des Gegners.

Um nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein, musste im letzten Spiel gegen die TSG Mackenzell ein Sieg her, doch das Tor des Gegners schien wie vernagelt, so dass am Ende lediglich ein 0-0 stand und man daraf warten musste, dass der Hünfelder SV gegen die JSG Buchfinkenland/Praforst 1 gewinnt.

Auch in diesem Turnier zeigte die Mannschaft wieder eine tolle Leistung, jedoch ein anderes Gesicht: diesmal nicht mit Glanz und Gloria, sondern mit der Brechstange wurde die Endrunde erreicht. Diese findet am 23. Februar in Schlitz statt, einer Halle mit einem sehr großen Feld, das den Mädchen des FSV sehr entgegen kommt. Hier werden die Karten wieder völlig neu gemischt.

Abschlußtabelle:

Platz Mannschaft Punkte Tordifferenz Tore
1. Hünfelder SV 1 13 +10 14-4
2. JSG Steinbach/Dittlofrod 1 10 +5 10-5
3. JSG Hessisches Kegelspiel 1 9 +5 11-6
4. FSV Pfordt 5 -1 4-5
5. JSG Buchfinkenland/Praforst 1 4 -6 3-9
6. TSG Mackenzell 1 -13 0-13

Für den FSV spielten: Katharina Beuel (T), Sophia Otterbein, Paula Flach (1), Lena Eppel (3), Marie Klein, Marie Hasenauer, Michelle Sonnenberg, Lara Pussel

  • E0011
  • E0012
  • E0013
   
© FSV Pfordt 1971 e.V.