Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - Jahreshauptversammlung 2015 - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute23
Gestern40
Woche63
Monat1162
Insgesamt174489
   

Jahreshauptversammlung 2015

Details

Einen etwas anderen Ablauf gegenüber den letzten Jahren hatte die Jahreshauptversammlung des FSV Pfordt, die traditionsgemäß im Sportlerheim des FSV stattfand. Mit 72 Mitgliedern hatte die Versammlung in etwa das gleiche Interesse hervorgerufen wie in den Vorjahren.

Nach der Begrüßung durch Vorstandssprecher Thomas Schmidt, gab Schriftführer Dominik Susemichel einen Rückblick über die Aktivitäten des letzten Jahres. Zunächst bedankte sich Susemichel bei Ehrenmitglied Hans Link, der mit seinen Helfern mit einen Anbau an die Grillhütte dafür gesorgt hatte, dass das Trainingsmaterial näher am Platz gelagert ist.

Ein Vertrag geschlossen wurde mit einer Sport-Werbe-Firma, die dem FSV Pfordt Plakate zur Verfügung stellt um die Vereinsveranstaltungen publik zu machen. Eine Reihe von Werbepartner unterstützen die Arbeit des Vereins auf diese Weise.

Wieder ein voller Erfolg war der Bambini Osthessen Cup, der unter den Vereinen immer populärer wird. Erstmals war das Teilnehmerfeld mit zwanzig Mannschaften voll besetzt. Drei Teams hofften vergeblich über die Warteliste noch einen Platz zu ergattern.

Traumhaftes Wetter ließ das Dorffest, für dessen Ausrichtung der FSV im vergangenen Jahr zuständig war, wieder zu einem vollen Erfolg werden. Ebenso ist das Oktoberfest am 3. 10. Nicht mehr aus dem Terminkalender weg zu denken. Auch das Christbaumverbrennen hat mittlerweile wieder seinen festen Termin.

Zum Abschluss seiner Ausführungen dankte Susemichel allen Sponsoren, die den FSV in irgendeiner Weise unterstützt haben. Ebenso allen Helfern, die bei den Veranstaltungen immer wieder Dienste übernehmen. Ein besonderes Dankeschön ging an das Backofenteam, die am Bambini Cup mit Pizza für die Kids und am Oktoberfest mit Bayrischen Schmankerln glänzten.

Ehrungen

Ehrungen für langjährige Vorstandsarbeit erhielten Michael Gniß (20 Jahre Abteilungsleiter Fussball) und Dominik Susemichel (5 Jahre Schriftführer). Ein Dankeschön erhielten Alex Baier, Thomas Sippel und Björn Vogel für über 400 Fussballspiele. In den Ruhestand verabschiedet wurden die Schiedsrichter Peter Fischer und Werner Pflanz.

Geschäftsbericht

Den Geschäftsbericht über das vergangene Jahr gab Rechner Ernst Kreuzer. Hier wurde deutlich, dass es immer schwieriger wird, einen Sportverein zu führen. Unterhaltskosten für Sportlerheim und Platz, sowie Kosten für den laufenden Spielbetrieb und Verbandsabgaben belasten die Vereinskasse doch ungemein. Mit drei Senioren- und vier Juniorenteams hat der FSV sieben Mannschaften am Start.

Steffi Güldner, Franziska Susemichel und Hanna Kreuzer hatten die Kasse geprüft und konnten dem Schatzmeister eine saubere Arbeit bescheinigen, so dass die Versammlung Entlastung für den gesamten Vorstand erteilen konnte. Zu Kassenprüfern für das nächste Jahr wurden Heiko Siemon, Philipp Trabes und Jana Heinemann gewählt.

Fußball

Fußballabteilungsleiter Michael Gniß gab einen Rückblick auf den Pfordter Fußball im Jahr 2014. In den Mittelpunkt seines Berichtes anlässlich der Jahreshauptversammlung stellte er aber das Schiedsrichterwesen. Gniß machte deutlich, dass es drei neue Schiedsrichter braucht, will man in der kommenden Saison sich nicht wieder mit Punktabzügen auseinandersetzen.

Neben Magdalena Schmidt wird Marcel Euler als Neuling nach der Pfeife greifen. In den Ruhestand versetzen ließen sich Werner Pflanz und Peter Fischer die beide jeweils weit über 1000 Partien geleitet haben.

Die erste Mannschaft schloss die vergangene Saison in der A-Liga Hünfeld/Hersfeld mit einem tollen vierten Platz ab. Von dreißig Spielen gingen nur 9 verloren, was bei 5 Unentschieden 53 Zähler auf der Habenseite ergibt. Pascal Eurich (19) und Dominik Susemichel (14) waren die erfolgreichsten Torschützen.

Etwas überraschend fand sich der FSV nach der Klasseneinteilung für die laufende Saison in der A-Liga Fulda/Lauterbach wieder. Hatte es in der bisherigen A-Liga Hünfeld/Hersfeld keine, oder nur wenig Probleme gegeben, so rutschte die Mannschaft nach nur wenigen Spieltagen in die Abstiegszone.

Was man seit Jahren munkelte wurde zur Gewissheit. Die neue Klasse ist um einiges stärker, als die Hünfelder Mannschaften. So findet sich der FSV aktuell auf dem 10. Tabellenplatz der A-Lige Fulda/Lauterbach wieder und hat von den 18 Spielen nur fünf gewonnen, bei fünf Unentschieden. Neun Punkte zum Abstiegsplatz sind ein, so Gniß, verdammt dünnes Polster.

Nach mehrjähriger Pause wurde für die laufende Runde wieder einmal eine Reservemannschaft ins Rennen geschickt, die in der C-Liga beginnen musste. Bester Torschütze ist hier Eugen Nuss mit 12 Treffern.

Gesundheitliche Probleme und der Wechsel des Arbeitsplatzes ließen bei den Fussballfrauen gleich zwei Trainerinnen hintereinander das Handtuch werfen. Das Mittelfeld in der Kreisoberliga Nord ist das Terrain, in dem sich der FSV aufhält. 23 Punkte aus 20 Spielen ergaben den FSV Mädels am Ende den 7. Tabellenplatz. In der laufenden Runde belegt das Team mit 13 Punkten aus 9 Spielen den 6. Platz.

Juniorenteams

Rund siebzig Jungen und Mädchen nahmen im letzten Jahr am Spielbetrieb im Juniorenbereich teil. Während die D- und E1-Jugend jeweils im Mittelfeld ihrer Gruppen landeten, sicherte sich die E2 unter Trainer Markus Mans den Titel in der Kreisklasse.

Für die laufende Runde schloss sich der FSV zum Teil an die JSG Schlitzerland an. In den Altersklassen C, B und A starten die Pfordter Jugendlichen in der Spielgemeinschaft. Bei den G, F, E und D-Junioren blieb der FSV selbständig.

Als Betreuer fungieren Franziska Susemichel (D), Markus Mans (E), Magdalena Schmidt (F) und Andrea Schmidt und Oliver Modebach (Bambini). Die E-Junioren haben sich im letzten Jahr den Titel des Hallenkreismeisters gesichert. In diesem Jahr reichte es immerhin zum Halbfinale.

Mit der E-Jugendlichen Paula Flach hat zum ersten Mal seit den Zeiten einer Julia Kiesewalter den Sprung in die Hessenauswahl bei den U12 Mädels geschafft. Neben einer Spielerin aus Bimbach ist Paula Flach die einzige aus der Region Fulda, der dieser Sprung gelungen ist.

Vorschau 2015

In der Vorschau für das laufende Jahr wies Dominik Susemichel darauf hin, dass der FSV Schiedsrichter benötige um im nächsten Jahr einem Punktabzug zu entgehen. Susemichel wies auch auf den Dienstplan für das Trachtenfest hin, bei wieder viele helfende Hände benötigt werden.

Vorgestellt wurden auch verschiedene Pläne zum Umbau, bzw. Renovierung des Sportlerheims. Hier wurde beschlossen, nach Eingang weiterer Kostenvoranschläge in einer weiteren außerordentlichen Versammlung eine Entscheidung zu treffen.

Zum Abschluss der Versammlung dankte Ortsvorsteher Willy Kreuzer dem gesamten Verein für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit für das Dorf und lobte vor allem die Jugendarbeit.

  • Andrea Schmidt
  • Bick in die Versammlung
  • Dominik Susemichel - Michael Gniss - Thomas Schmidt
  • Ernst Kreuzer - Sabine Post- Sandra Stein- Andrea Schmidt
  • Klaus Baur - Alexander Baier - Thomas Sippel - Michael Gniss
  • Klaus Baur - Werner Pflanz - Michael Gniss
  • Paula Flach
   
© FSV Pfordt 1971 e.V.